Infos zum Seminar Konfliktmanagement für Schulen und Pädagogik.

Konfliktmanagement für Schulen und Pädagogik

Aggressionen und Gewalttätigkeiten bei Kindern und Jugendlichen im Streit untereinander stellen oftmals keine Ausnahme mehr dar.

Aber auch Angriffe gegen erzieherisches Personal und Lehrer/-innen häufen sich.

Die Bandbreite der Konfrontationen führt dabei von Eskalationen in Gesprächssituationen, über Bedrohungen, bis hin zu tätlichen Angriffen.

Angriffe gegen die eigene Person und Dritte können durch Kontrolle, Umsicht sowie richtiges Einschätzen der Situation erfolgreich bewältigt werden.

Daher stehen die Schulung und das Training effizienter Strategien zur Bewältigung von Konfrontationen im Vordergrund dieses Seminars.


Konfliktmanagement für Schulen und Pädagogik – Seminarinhalte

…wie gehe ich mit verärgerten und aufgebrachten Schülern / Eltern um?

Grundlagenmodul 1 – diba – Empathische Gesprächsführung (Emotionsmanagement)

Diese einfühlsame Gesprächsführung soll aufkommende Emotionen ausbalancieren und Möglichkeiten aufzeigen, sich gemeinsam wieder dem eigentlichen Anliegen widmen zu können.

Diese Strategie kann bei aufgebrachten und verärgerten Eltern und Schüler/-innen sowohl am Telefon als auch “face to face” eingesetzt werden.


…wie sollte ich mich in „Null-Toleranz-Situationen, wie z.B. bei Beleidigungen und Bedrohungen verhalten?

Grundlagenmodul 2 – diba – Konfrontative Gesprächsführung

Ziel dieser Methode ist es, Fehlverhaltensweisen von Eltern und Schüler/-innen maßvoll zu konfrontieren.

So wird es möglich, auf Provokationen, Nötigungen, Bedrohungen und anderen “Null-Toleranz-Situationen” direkt einzugehen.

Dies gelingt trotz Aufzeigen von Konsequenzen, weil dem Provokateur die Chance gegeben wird, sein Fehlverhalten ohne Gesichtsverlust zu korrigieren.


… wie kann ich mich deeskalierend verhalten und wie sollte ich mich bei Distanzlosigkeiten und tätlichen Angriffen schützen?

Grundlagenmodul 3 – diba – Selbstschutzstrategie 

Diese Methode ist eine wirkungsvolle Abwehr- und Deeskalationsstrategie, die Schutz auf verbaler und körperlicher Ebene ermöglicht.

Die Strategie ist die Grundlage dafür, die Gewaltspirale in Richtung der Gesprächsführungsmethoden  vom tätlichen Angriff abzuwenden. Dennoch ist man auf körperliche Angriffe vorbereitet.

Rechtliches in diesem Modul: Notwehr § 32 StGB, Gebot der gewaltfreien Erziehung § 1631 BGB.
Denn insbesondere bei Kindern ist der Grundsatz der Verhältnismäßigkeiten in Notwehrhandlungen zu wahren.


…wie trenne ich Kinder und Jugendliche, die sich aggressiv untereinander verhalten?

Grundlagenmodul 4 – diba – Nothilfestrategie

Mithilfe der diba-Nothilfe können Lehrkräfte und pädagogisches Personal auf Störungen und Bedrohungssituationen positiv einwirken.

Durch taktische Vorgehensweisen wird erforderliches Einschreiten zumutbar.

Die nötigen Grundlagen hierfür bieten die Gesprächsführungsmethoden und das Gefühl zur Eigensicherung aus dem Selbstschutz.

So wird “Zivilcourage am Arbeitsplatz” erlernbar und erfahrbar gemacht!

Rechtliches in diesem Modul: Nothilfe § 32 StGB/ Unterlassen der Hilfeleistung § 323c StGB.

 


Konfliktmanagement für Schulen und Pädagogik – Persönlicher Nutzen

In dieser Fortbildung lernen Sie, sich und andere erfolgreich aus Stress- und Angstsituationen heraus führen zu können.

Ihnen wird ermöglicht, auch in extremen Problemsituationen noch kontrolliert handeln zu können.

Außerdem erweitern leicht in die Praxis umsetzbare DEESKALATIONSTECHNIKEN Ihr individuelles Abwehr- und Verteidigungspotential.

In den praxisorientierten Veranstaltungen werden konkrete Handlungsmuster trainiert, um eine schnelle Zielerreichung und Konfliktbeendigung zu erreichen.

  • Sofortige Übertragbarkeit der erlernten Techniken auf Konfliktsituationen.
  • Stärkung der eigenen kommunikativen und körpersprachlichen Fähigkeiten.
  • Befähigung zur Abwehr von Angriffen gegen die eigene Person.
  • Kompetentes Einschreiten bei verbalen und handgreiflichen Auseinandersetzungen.
  • Multiplikatorenfunktion, da die Selbstbehauptungstechniken an potentielle Opfer weitervermittelt werden können.
  • Durch die Stärkung der eigenen körperlichen Fähigkeiten werden das Maß an Arbeitszufriedenheit und das Gefühl der Sicherheit merklich gesteigert.

Sie haben Interesse an einem Seminar “Konfliktmanagement für Schulen und die Pädagogik”?
Melden Sie sich gerne bei uns für weitere Infos unter der E-Mail Adresse info@diba-institut oder unter der Telefonnummer 04331 – 89 61 9 (8-13 Uhr).

Interessieren Sie sich für unsere ganzheitlichen Sicherheitskonzepte? Hier gibt es weitere Infos zu dem Thema.

Wenn Sie sich Referenzen im Bereich Schule und Pädagogik anschauen wollen, klicken sie hier